Möglichkeiten und Grenzen bei der Modellierung von Einflussfaktoren auf die menschliche Leistungsfähigkeit: Possibilities and Limitations of Modelling the Influencing Factors on Human Performance

Susanne Urlaub, Runa Tabea Hellwig, Christoph van Treeck, Klaus Sedlbauer

Publikation: Bidrag til tidsskriftTidsskriftartikelForskningpeer review

Abstrakt

Increasing globalization and the necessity to reduce costs means a problem for many companies. To act competetively on an global market, the workers should be able to perform their jobs at their best and on the other hand they should produce as little costs as possible. Furthermore, an increasing amount of work will be shifted in offices in the next years. For this reason, this paper concerns the factors that affect the performance of office workers.The focus is on the part of the indoor climate as it is seen very different in the literature. In addition to a definition of performance and productivity and an overview about some possible influences, an important question is how performance could be measured adequately. An analysis of the literature has shown that the results are contradictory. The relationship between temperature and work performance is apparently not trivial, furthermore, it is supposed that the indoor climate is not the only factor that affects the work performance. In fact, there are probably multiple connections between other physical parameters like acoustics or lighting and as well with psychosocial factors and the interior design.


Zunehmende Globalisierung und das Erfordernis, immer kostensparender zu wirtschaften stellt für viele Unternehmen eine Herausforderung dar. Um wettbewerbsfähig zu sein, sollen die Mitarbeiter leistungsfähig und motiviert sein und optimal ihr Wissen einbringen können, andererseits sollen sie möglichst wenig Kosten verursachen. In den kommenden Jahren werden immer mehr Menschen im Büro beschäftigt sein. Daher beschäftigt sich die vorliegende Arbeit mit den Einflussfaktoren auf die Leistungsfähigkeit bei Büroarbeit. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Raumklima, da es dazu sehr gegensätzliche Diskussionen in der Literatur gibt. Neben einer Definition der Leistungsfähigkeit und einer Übersicht über mögliche Einflüsse stellt sich auch die Frage, wie Leistung adäquat erfasst werden kann. Nach Auswertung der zugänglichen Literatur ergeben sich widersprüchliche Ergebnisse. Die Ableitung einer Beziehung ist offensichtlich nicht trivial. Außerdem ist anzunehmen, dass das Raumklima offensichtlich keinen alleinigen Einflussparameter bezüglich der Leistungsfähigkeit darstellt. Vielmehr besteht vermutlich eine weite Verzweigung sowohl mit anderen physikalischen Faktoren wie der Akustik oder der Beleuchtung und mit Aspekten wie Raumgestaltung oder psychosozialen Effekten.
OriginalsprogTysk
TidsskriftBauphysik
Vol/bind32
Udgave nummer6
Sider (fra-til)373-379
ISSN1437-0980
DOI
StatusUdgivet - 2010
Udgivet eksterntJa

Citationsformater