Das Praxisfeld Public Affairs und seine Erforschung

Research output: Contribution to book/anthology/report/conference proceedingBook chapterResearchpeer-review

Abstract

Diese kritische und synthetisierende Bestandsaufnahme von Public Affairs und ihrer empirischen Erforschung beschreibt Kommunikationspraktiken der Public Affairs im Kontext der ihr zur Verfügung stehender Ressourcen. Während die Rolle ökonomischen Kapitals bei der Interessendurchsetzung wenig erforscht ist, ist sich die Forschung weitgehend einig, dass Sozialkapital in Verbindung mit politischer Expertise eine herausragende Bedeutung zukommt. Bei öffentlichkeitsorientierten Praktiken sind zudem Reputation und Medienkompetenz von Bedeutung. Public Affairs als Outside Lobbying kann dazu beitragen, Ungleichheiten in der politischer Interessendurchsetzung zu reduzieren. Umgekehrt bleibt es aufgrund des schwierigen Feldzugangs eine zentrale Herausforderung empirischer Forschung, die Relevanz von Lobbying abseits von Öffentlichkeit adäquat einzuschätzen und Merkmale vertraulicher Kommunikationen detailliert zu beschreiben.
Original languageGerman
Title of host publicationHandbuch Public Affairs : Politische Kommunikation für Unternehmen und Organisationen
EditorsUlrike Röttger, Patrick Donges, Ansgar Zerfaß
Place of PublicationWiesbaden
PublisherSpringer Fachmedien Wiesbaden
Publication statusAccepted/In press - 2021

Cite this

Hoffmann, J. (Accepted/In press). Das Praxisfeld Public Affairs und seine Erforschung. In U. Röttger, P. Donges, & A. Zerfaß (Eds.), Handbuch Public Affairs: Politische Kommunikation für Unternehmen und Organisationen Springer Fachmedien Wiesbaden.